Dienstag, 17. Oktober 2017

Ich wollte nie so ein Text schreiben.
nie mein Glück von jemand anderem abhängig machen
aber kaum einer wird davor verschont. und ohne den Fall gäbe es den vorherigen Flug nicht.
du hast mir fliegen beigebracht
doch dann bin ich alleine abgestürzt, unfähig mich zu bewegen.
Jetzt weiß ich, warum es Herzschmerz heißt.
mein Herz tat jede Stunde, über Tage, weh. Es stach und drückte.
Ich konnte fühlen wie mein Herz blutet.
Ich konnte meine Tränen im Gesicht fühlen,
wie sie warm die Wangen runter laufen.
jedesmal wenn ich an dich denke
________________________________________________________________________

und jetzt bist du wieder bei mir.
hälst mich fest
Ich küsse jeden Zentimeter deines Körpers.
kann nur dein Gesicht anstarren und bin verwundert wie du jedesmal schöner wirst.
verliebt euch nie in einen Fuckboy - "Ich bin kein Fuckboy."
doch bist du.


Dienstag, 10. Oktober 2017

10.10.17

Und dann ist er wieder da.
Der dichte Nebel um mich herum.

nur jetzt ist es anders.
es gibt die Phasen der Gleichgültigkeit,
aber dann gibt es auch Phasen der negativen Gefühle.
alles voller Zweifel und Fragezeichen
gelähmt von Angst
unfähig mein Leben zuführen

Dienstag, 3. Oktober 2017

Zeit für bisschen Dankbarkeit

meine schlimmsten Gedanken sind weg
ich erwarte die Tage, die vor mir liegen
das Verlangen nach dem Tod ist sehr klein geworden
endlich sind da Emotionen, die mir zeigen wer ich bin,
was ich will und was nicht. 
Emotionen, die mir aber auch meine schlimmen Phasen erschweren.
teilweise ist da noch die Gleichgültigkeit, aber dann kommt auch die Traurigkeit,
die Hoffnungslosigkeit und der Selbsthass.
aber auch diese Phasen gehen vorbei und wenn ich sie erhobenen Hauptes überstehe,
ist die Zeit danach umso gesegneter.
ahll

Dienstag, 19. September 2017

Ich kann es kaum in Worte fassen wie gut du mir tust.

Noch nie konnte ich die Welt um mich herum vergessen.
Noch nie haben mich meine Gedanken in Ruhe gelassen.

und jetzt kann ich alles vergessen.
es gibt nur noch uns
du in mir
wir



Sonntag, 3. September 2017

Ich sehne mich nach dir. Jede Faser meines Körpers tut es.

Ich steh an der Tür. Du kommst mir entgegen und küsst mich.
Deine Hände drücken fest zu. Ich spüre dein Verlangen.

was machst du mit mir?
Ich konnte so gut alleine sein
und jetzt ist da dieses stetige Verlangen
nach dir und den Dingen, die du mit mir tust
körperlich und emotional

Aber bitte lass uns nicht darüber reden was das bedeutet.

Sonntag, 25. Juni 2017

Man muss sich akzeptieren wie man ist.
Es ist eine Stärke man selbst zu sein
und nicht sich zu verstellen
und zu jemanden werden, der man gar nicht wirklich ist.
akzeptiere dich endlich so wie du bist
mit all dein Stärken und Schwächen
höre auf deinen Körper und Geist
und arbeite nicht gegen dich selbst.
Du bist dein lebenlang mit dir selbst zusammen.

ich versuchs

Sonntag, 18. Juni 2017

BMI : 16,8
fuck, fuck, fuck.
geschockt, keine Freude. das wollt ich nicht
mit 17/18 habe ich mich so kaputt gemacht und Essen/ nicht Essen war mein Lebensinhalt.
Heute würde ich gerne genießen. Nur durch mein scheiß Verhalten zu meinem Körper, habe ich ihn kaputt gemacht. Ich habe nicht nur mit meiner Fruktose Intoleranz zu kämpfen. Mein Magen und Darm ist einfach nachhaltig geschädigt. Wodurch ich weniger und nur bestimmte Sachen essen kann.

Endlich mal stabil und stark sein. Nicht vor Schwäche zittern und jeder Schritt wird zum Marathon.

Alter ernsthaft??? die Zahl auf der Waage ist nicht schön. Ich muss mich endlich aufbauen und stärken.